folkBALTICA 2020: Meeresstimmen

Vesselil & Tautumeitas  

Unewatter Straße 1a
24977 Langballig

Event organiser: folkBALTICA e.V., Norderstr. 89, 24939 Flensburg, Deutschland

Tickets

Der VVK endet am Tag VOR dem Konzert um 14:00 Uhr - wenn ausverkauft, dann bereits vorher.

Event info

folkBALTICA 2020 (2. – 10. Mai) kann leider nicht stattfinden

Mit großem Bedauern haben wir uns Anfang dieser Woche dazu entschieden, dass diesjährige folkBALTICA-Festival „Grenzenlos“, welches vom 2. bis 10. Mai 2020 stattfinden sollte, abzusagen. Wir wissen, dass das derzeit stark eingeschränkte öffentliche Leben insbesondere die Künstler*innen in eine sehr schwierige Situation bringt. Aber da der Reiseverkehr voraussichtlich noch längere Zeit eingeschränkt und öffentliche Veranstaltungen untersagt bleiben werden, sehen wir leider keine Möglichkeit, Anfang Mai ein internationales Festival durchzuführen.

Wir haben den Vorverkauf gestoppt und bereits gekaufte Tickets können über die Vorverkaufsstellen zurückerstattet werden.
Unser Publikum möchten wir jedoch bitten zu überlegen, ob es – zumindest teilweise – auf eine Rückerstattung der Tickets verzichten kann, um damit die finanzielle Situation für folkBALTICA zu erleichtern. (Diese Überlegungen gelten natürlich nicht nur für folkBALTICA, siehe auch: www.ticketbehalten.de; #AktionTicketBehalten).

Sobald wir einen Überblick über die ökonomischen Konsequenzen für folkBALTICA haben, wollen wir gerne überlegen, wie wir den Künstler*innen des diesjährigen Festivals helfen können. Denn diese trifft die aktuelle Krise am härtesten.
Gerne hätten wir uns mit einer positiveren Nachricht an Sie gewandt, doch das lassen die Zeiten nicht zu. Wir wollen aber alles dafür tun, dass folkBALTICA 2021 mit neuer Kraft und Energie wieder für grenzüberschreitende Begegnungen sorgt. Sobald wir die Lage überblicken können, wollen wir gerne versuchen, noch im Laufe des Jahres 2020 musikalische Impulse zu setzen.

Bis dahin betrachten wir die aktuelle Situation als eine Pause. In der Musik ist die Pause ein wichtiges Element, denn sie macht neugierig auf den nächsten Ton.

Mit herzlichen musikalischen Grüßen
das folkBALTICA-Festivalteam:
Elisabeth Kose & Nele Spitzley (Festivalleitung), Harald Haugaard (künstlerischer Leiter), Torge Korff (Vorsitzender folkBALTICA e.V.)

Location

Landschaftsmuseum Angeln
Unewatter Straße 1
24977 Langballig
Germany
Plan route

Im reizvollen Autal liegt das Landschaftsmuseum Angeln, das auf fünf liebevoll gestalteten Museumsinseln bäuerliches Leben und Handwerk vergangener Zeiten zeigt. Eine Reise in lebendig gewordene frühere Jahrhunderte wird Ihnen hier ebenso geboten, wie spannende Einblicke ins ländliche Leben vor über 100 Jahren und viele spannende Veranstaltungen.

Das Dorf Unewatt, in dem das Landschaftsmuseum liegt, ist gleichzeitig auch Teil des Museums: Über den ganzen Ort verteilt finden sich an und in den Gebäuden Spuren früheren Lebens und Teile der Ausstellung, die über einen ausgewiesenen Rundweg entdeckt werden können. Insgesamt fünf Gebäude stellen eindrücklich dar, wie die Menschen früher gelebt und gearbeitet haben. Das aus dem 17. Jahrhundert stammende Marxenhaus wurde eigens für das Museum nach Unewatt versetzt. Die Räucherei, Buttermühle, Windmühle und die große Christesen-Scheune waren schon historische Teile des Dorfes, wurden in das museale Konzept miteinbezogen und beherbergen heute Teile der Ausstellung.

Das Transformatorenhaus bietet wertvolle Einblicke in die Stromversorgung auf dem Land und wird mit der aus zwei Räucherkammern bestehenden Räucherei zu einer Insel zusammengefasst. Die Buttermühle, eigentlich eine alte Wassermühle, diente lange als Ort der Käse- und Butterherstellung, außerdem war hier der Backofen für die Dorfbewohner untergebracht. Funktionsfähige Mahlwerke, drehende Windflügel und andere technische Besonderheiten kann man in der Windmühle „Fortuna“ bestaunen. Die Christesen-Scheune bietet letztendlich den Exponaten des Landschaftsmuseums Platz: Sonder- und Wechselausstellungen, zu denen landwirtschaftliche Maschinen ebenso zählen wie technisches Gerät, vermitteln einen lebendigen Eindruck ländlichen Lebens der Vergangenheit.