Konzert für Streicher und Klavier

Jagdschloss Graupa
Tschaikowskiplatz 1
01796 Pirna/Graupa

Tickets ab 28,00 €

Veranstalter: Kulturbetriebsgesellschaft Meißner Land mbH, Hauptstraße 29, 01640 Coswig, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 28,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

keine Ermäßigungen
Begleitpersonen bzw. Rollstuhlplätze sind direkt über die Börse Coswig (Tel. 03523 700186) zu erfragen
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Programm:
Franz Schubert (1797-1828): Klavierquintett A-Dur op. 114 D 667 „Forellenquintett“
Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791): Klavierquartett g-Moll KV 478

Ausführende:
Annette Unger, Violine
Andreas Kuhlmann, Viola
Matthias Wilde, Violoncello
Werner Zeibig, Kontrabass
Arkadi Zenzipér, Klavier

Christoph von Loß, Besitzer des Pillnitzer Schlosses, erwarb 1579 das als Jagdsitz dienende Rittergut Graupa. Er legte um 1600 ein ummauertes Wildgehege an, den späteren Schloss-park. Das zweigeschossige schlichte Gebäude mit Walmdach trägt an der Giebelseite den Wappenstein derer von Friesen aus dem Jahr 1666. Heinrich Freiherr von Friesen erwarb das Rittergut 1659. Als Kurfürst Friedrich II. den Herrensitz 1755 erhält, lässt er es als barockes Jagdschloss umgestalten, wovon bis heute das Sandsteinrelief mit Jagdszene über dem Hofportal zeugt. Die auf der Gartenseite angelegte Terrasse führt über eine Freitreppe zum Gartenteich. Durch einen Blitzschlag brennt das gesamte Gebäude im Jahr 1800 ab, wird jedoch umgehend wieder aufgebaut und seit 1839 von einem klassizistischen Uhrentürmchen gekrönt. Im Mai 1846 besucht Richard Wagner Graupa und skizziert hier seinen „Lohengrin“. 1941 bis 1965 dient es als Forsteinrichtung, danach als Gemeindeamt. 2006 entscheidet sich die Stadt Pirna für den Ausbau der Richard-Wagner-Stätten. Heute sind sowohl das Jagdschloss als auch das Lohengrin-Haus in hervorragendem Zustand.

Anfahrt Jagdschloss Graupa, Tschaikowskipl. 7, 01796 Pirna:
A17 Richtung Pirna bis Abfahrt Pirna/Bad Schandau, S177 Richtung Bad Schandau folgen
und der Ausschilderung nach Graupa folgen. In Graupa befindet sich das Jagdschloss direkt
nach dem Tschaikowskiplatz auf der rechten Seite. Gute Parkmöglichkeiten an der Badstraße
(300 m vom Schloss entfernt). Reisezeit ab Dresden-Altstadt ca. 35 min.

Anfahrt